Mediathek Gartenverein eiche

Mediathek - KgV An der großen Eiche

 


Impressionen

Besuch im Gartenverein

Unser Verein feiert sein 90-jähriges Jubiläum.

 







Gartenverein Leipzig | Kleingartenverein An der großen Eiche e.V.
Bibliothek
Impressionen
Garten Weisheiten
Kannst Du Dein Haus nicht mehr erspähen,wird’s höchste Zeit zum Rasenmähen


Ärgere dich nicht darüber, dass der Rosenstrauch Dornen trägt,sondern freue dich darüber, das der Dornenstrauch Rosen trägt.


Dem Traurigen ist jede Blume ein Unkraut dem Glücklichen jedes Unkraut eine Blume


Zu hegen und zu pflegen sei bereit,das Wachsen überlaß der Zeit.


Warum denn warten von Tag zu Tag? Es blüht im Garten, was blühen mag.


Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten.


Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner.

Die Blumen machen den Garten, nicht der Zaun.

Im Herbst steht in den Gärten die Stille für die wir keine Zeit haben.

Späte Rosen im Garten lassen den Winter noch warten.

Nicht die Blumen und Bäume, nur der Garten ist dein Eigentum.

Der gestylte Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur.

Man muss nicht erst sterben, um ins Paradies zu gelangen, solange man einen Garten hat.

Der Garten sei zur Lust, Auferbauung, Erquickung der Sinne und nicht zum Aufenthalt der Eitelkeit, welche die Weibsbilder so hoch ästimieren.

Wenn in hingebungsvoll gepflegten Gärten Gärtner nichts Unerwünschtes am falschen Platz wachsen lassen, kann es passieren, daß an anderem Platz das Unerwünschte spontan ins Kraut schießt.

Wer einen Garten hat, braucht weder Fitnessstudio noch Urlaub.

Wer das Neue im Garten nicht mitmacht, kann seinen alten Lieblingsblumen nicht gerade in die Augen sehen.

Wer die besten Früchte ernten will, muss auf den Baum steigen. Wem die verbeulten genügen, der wartet darauf, dass sie herunterfallen.

Am leuchtenden Sommermorgen Geh ich im Garten herum. Es flüstern und sprechen die Blumen, Ich aber, ich wandle stumm.

Der kürzeste Weg zur Gesundheit ist der Weg in den Garten.

Narren hasten, Kluge warten, Weise gehen in den Garten.

Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht erkannt wurden.

Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.

Unkraut ist alles, was nach dem Jäten wieder wächst.

Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner.

Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er erfordert das, was in unserer Gesellschaft am kostbarsten ist, Zeit, Zuwendung und Raum.

Willst Du für eine Stunde glücklich sein, so betrinke Dich. Willst Du für drei Tage glücklich sein, so heirate. Willst Du für acht Tage glücklich sein, so schlachte ein Schwein und gib ein Festessen. Willst Du aber ein Leben lang glücklich sein, so schaffe Dir einen Garten

Wetter
Kleingartenverein Gartenwettter
OK

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen