KGV "An der großen Eiche" Kleingartenverein eiche

Monatsarchiv: February 2021

Strom- Wasser Informationen

Informationen für alle Pächter zur Versorgung mit Trinkwasser und Elektroenergie und die damit verbundene Abrechnung

 

 

Die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) beliefern den Verein mit Trinkwasser. Den Gesamtverbrauch pro Jahr misst der Hauptwasserzähler, der von den Wasserwerken jeweils im Oktober beim Abstellen des Wassers per Funk abgelesen wird. Neben dem Verbrauch an Trinkwasser werden dem Verein außerdem die Abwasserentsorgung im Vereinsheim, ein Basispreis und eine Bereitstellungsgebühr für den Hauptzähler berechnet. Die Umsatzsteuer beträgt 7%, die für Abwasser 19%.

 

Zurzeit (Stand Februar 2021) beliefert EON die Kleingartenanlage mit Elektroenergie. Im Unterschied zum Wasser erfolgt die Rechnungslegung des Lieferanten für ein Verbrauchsjahr jeweils per Ende Mai des laufenden Jahres für die zurückliegenden 12 Monate. Der Strompreis unterteilt sich in einen Arbeitspreis für die Woche und einen geringfügig niedrigeren Preis für das Wochenende. Der Anteil des in der Woche verbrauchten Stromes liegt in der Anlage bei durchschnittlich 2/3, der des am Wochenende verbrauchten Stromes bei 1/3 des Gesamtverbrauchs. Entsprechend der vertraglichen Vereinbarungen mit dem Lieferanten kann sich der Strompreis im laufenden Jahr verändern. Deswegen muss für die jährliche Festlegung der Verrechnungspreise ein Durchschnittswert angesetzt werden. Zum Strompreis tritt ein jährlicher Grundpreis für die Nutzung des Hauptzählers als Festbetrag hinzu. Die Umsatzsteuer beträgt für beide Positionen 19%.

 

Vorbereitung und Durchführung der jährlichen Abrechnung

Jeweils im Oktober werden an zwei festgelegten Tagen die Wasser- und Stromzähler in allen Gärten von den dafür eingeteilten Wegewarten (siehe Aushänge in den Schaukästen des Vereins) abgelesen. Gemäß der Satzung des Vereins sind alle Pächter verpflichtet, dem zuständigen Wegewart an diesen Tagen den ungehinderten Zugang zu den Wasser- und Stromzählern zu ermöglichen und persönlich anwesend zu sein. Nur im begründeten Ausnahmefall dürfen Pächter ihre Zähler selbst ablesen und die ermittelten Werte dem Vorstand bzw. Wegewart schriftlich übergeben.

 

Grundsätzlich gilt, dass die Beträge aus den Jahresrechnungen der Wasserwerke und des Stromlieferanten von allen Pächtern gemeinsam aufgebracht werden müssen, andere finanzielle Mittel zum eventuellen Ausgleich von Differenzen stehen dem Verein nicht zur Verfügung! Insofern wird jede Parzelle mit dem ihr zurechenbaren Verbrauch an Wasser und Strom und mit Umlagen belastet. Dafür kalkuliert die Energiegruppe des Vorstandes jeweils im September des laufenden Jahres die anzuwendenden Verrechnungspreise und Umlagen. Der Vorstand prüft und bestätigt diese Berechnung.

 

Die Kalkulation für Trinkwasser ergibt sich aus dem Stand des Hauptwasserzählers zum Termin der Wasserabstellung im Oktober (A) und aus den Ergebnissen der Zählerablesung durch die Wegewarte in allen Gärten zum gleichen Zeitpunkt (B).

Die Differenz zwischen A und B ist die Menge an Trinkwasser, die nicht in den Gärten verbraucht wurde und von der Gemeinschaft aller Pächter zu tragen ist. Sie setzt sich zusammen aus dem Wasserverbrauch im Vereinsheim und den ständig auftretenden Versickerungsverlusten in der Anlage. Jeder Pächter zahlt den eigenen Wasserverbrauch in m³ mit dem für das betreffende Abrechnungsjahr feststehenden Preis je m³ der KWL und dazu eine Umlage für das zusätzlich in der Anlage verbrauchte Wasser; sie wird folgt berechnet: Differenz zwischen A und B in m³ x Wasserpreis brutto je m³ geteilt durch die Zahl aller Pächter = Betrag der Umlage je Pächter. Für die Hauptwasseruhr zahlt der Verein an den Lieferanten außerdem eine jährliche Mietgebühr, die ebenfalls mit in die Umlage einfließt.

 

Die Kalkulation für die Strom-Verrechnungspreise kann aus den o. g. Gründen nur als Näherungsrechnung ausgeführt werden. Der Jahresverbrauch in der Anlage setzt sich wie folgt zusammen: (1) Verbrauch aller Pächter + (2) Heizung Vereinsheim + (3) sonstiger Verbrauch Vereinsheim + (4) Verbrauch Wegebeleuchtung + (5) Netz-verluste. Der Verbrauch zu den Positionen (2), (3) und (4) wird über die Zwischenzähler im Vereinsheim kontrolliert.

 

Im Durchschnitt der letzten Jahre lag der Anteil aller Pächter am Gesamtverbrauch an Strom im Verein zwischen 75% und 80% (Position 1), der Anteil der Positionen (2), (3), (4) und (5) lag zwischen 20% und 25%.

Das betrifft vor allem die elektrische Heizung, die im Winterhalbjahr das Einfrieren der sanitären Einrichtungen im Vereinsheim verhindert, sowie den allgemeinen Stromverbrauch im Gebäude und die Wegebeleuchtung. Die dafür auftretenden Kosten müssen alle Pächter gemeinsam über eine entsprechende Umlage mit tragen. Der aufzuteilende Betrag wird selbstverständlich um die zusätzlichen Mittel reduziert, die dem Verein durch die private Nutzung des Vereinsheims zufließen.

 

Wegen der geschilderten Unwägbarkeiten muss der Vorstand immer mit einer gewissen Sicherheit kalkulieren. Sofern sich dadurch im Verlaufe des Jahres mehr Mittel ansammeln, als benötigt werden, wird im Folgejahr durch reduzierte Umlagen bzw. Verrechnungspreise wieder ein Ausgleich für alle Pächter geschaffen.

 

Im Übrigen wird allen Pächtern empfohlen, den Verbrauch an Wasser und Strom in der Parzelle selbst zu kontrollieren, indem man in gewissen Abständen die Zählerstände überprüft. Das erspart zudem Rückfragen beim Vorstand.

 

 

Leipzig, im Februar 2021

 

 

 

 

 

 

 


admin   26. Februar 2021    09:30    News    0    196
strom, wasser



Floriga 2021

Floriga 2021 findet nicht statt

 

Angesichts der aktuellen Entwicklung des Infektionsgeschehens und der daraus resultierenden behördlichen Auflagen ist mit Blick auf die Gesundheit aller Teilnehmer eine sichere und verlässliche Durchführung der Frühjahrs-CADEAUX Leipzig sowie der Floriga 2021 nicht möglich. Die Leipziger Messe muss daher die vom 27. Februar bis 1. März 2021 geplante Fachmesse für Geschenk- und Wohntrends CADEAUX sowie die grüne Fachbörse Floriga am 28. Februar 2021 absagen.


admin   01. Februar 2021    09:34    News    0    185
Floriga




Blumen im Gartenverein
Kleingartenverein An der großen Eiche ▷ Kleingartenverein in Leipzig

Die Flächen für Obstbäume, Sträucher, Gemüse, Blumen und Rasen sollen in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen. Mindestens ein Drittel der Fläche der Parzelle ist für den Anbau von Obst und Gemüse zu nutzen. Der übrige Teil kann als Erholungsfläche mit Ziersträuchern, Blumen und Rasen angelegt werden. Für jeden Hobbygärtner findet sich etwas Schönes für sein persönliches Grün, egal ob Kräuter, Stauden oder einfache Wiesenblumen. Eine bunte Mischung ist besonders gut, da sich die Blütezeiten so über das ganze Jahr verteilen und man sich stets an den Farbtupfern im Garten erfreuen kann. Blütezeit und Dauer der Blüte weisen einjährige und mehrjährige Gartenblumen enorme Unterschiede auf.
Während sich die Blüte einer kurzlebigen Gartenblume meist nur über die Sommermonate erstreckt, blühen ausdauernde Blumenstauden oftmals zu sehr variablen Zeiten und insgesamt wesentlich länger.

Bäume im Gartenverein
Kleingartenverein Gartenverein Blueten

Bäume sind ein wichtiger Bestandteil der

Gartengestaltung.
Bäume

spenden Schatten, sehen hübsch aus und fungieren als Sichtschutz, doch welche Bäume für den Garten geeignet sind, richtet sich vor allem nach der Größe des Grundstücks.
Die Arten- und Sortenvielfalt bei Bäumen ist enorm groß.Ein langsam wachsender Baum braucht viele Jahre, bis er eine ansehnliche Größe erreicht hat und das Grundstück prägen kann.
Der ideale Zeitpunkt, um einen Baum zu pflanzen, ist der Herbst.
Pflanzen Sie nur Bäume, die über die vorgesehene Fläche nicht hinauswachsen.
Ideal für kleine Gärten: Säulen und Kugelbäume.
Wie alle Gartenpflanzen haben auch Bäume ihre Vorlieben, was den Boden betrifft.

Tiere im Gartenverein
Kleingartenverein Voegel im Gartenverein

Tiere übernehmen zahlreiche Aufgaben in Rasen und Beet.
Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge bestäuben Obstbäume und Beerensträucher und sorgen so für viele Früchte.
Bei manchen Tierarten lohnt es sich, genauer hinzusehen, ob sie eine nützliche Funktion erfüllen.
Vögel wie Specht, Schwanzmeisen, Stieglitz, Elstern, Meisen, Amseln, Spatzen, Grünfinken,
Buchfinken, Zaunkönig, Rotkehlchen sind nützliche Insektenfresser.
Maulwürfe machen sich nicht unbedingt zu Freunden bei Gartenpächtern,
wenn er Tunnel gräbt und Maulwurfshügel aufwirft.
Mit dem Frühling und den ersten warmen Tagen erwachen viele

Tiere

aus ihrer Winterpause.



Letzte Aktualisierung:
15.10.2021, 09:50:57| Administrator | © 2018 by kgv-grosse-eiche.de. All rights reserved. | Impressum | Datenschutz   | Sitemap | Gartenverein in Leipzig Facebook | Gartenverein in Leipzig Twitter | Gartenverein in Leipzig youtube

February 2021 | Archiv | Artikel | Gartenverein

Impressionen

Camera - Gartenfilm

Garten Weisheiten
Kannst Du Dein Haus nicht mehr erspähen,wird’s höchste Zeit zum Rasenmähen

rgere dich nicht darüber, dass der Rosenstrauch Dornen trägt,sondern freue dich darüber, das der Dornenstrauch Rosen trägt.

Dem Traurigen ist jede Blume ein Unkraut dem Glücklichen jedes Unkraut eine Blume

Zu hegen und zu pflegen sei bereit,das Wachsen überlaß der Zeit.

Warum denn warten von Tag zu Tag? Es blüht im Garten, was blühen mag.

Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten.

Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner.

Die Blumen machen den Garten, nicht der Zaun.

Im Herbst steht in den Gärten die Stille für die wir keine Zeit haben.

Späte Rosen im Garten lassen den Winter noch warten.

Nicht die Blumen und Bäume, nur der Garten ist dein Eigentum.

Der gestylte Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur.

Man muss nicht erst sterben, um ins Paradies zu gelangen, solange man einen Garten hat.

Der Garten sei zur Lust, Auferbauung, Erquickung der Sinne und nicht zum Aufenthalt der Eitelkeit, welche die Weibsbilder so hoch ästimieren.

Wenn in hingebungsvoll gepflegten Gärten Gärtner nichts Unerwünschtes am falschen Platz wachsen lassen, kann es passieren, daß an anderem Platz das Unerwünschte spontan ins Kraut schießt.

Wer einen Garten hat, braucht weder Fitnessstudio noch Urlaub.

Wer das Neue im Garten nicht mitmacht, kann seinen alten Lieblingsblumen nicht gerade in die Augen sehen.

Wer die besten Früchte ernten will, muss auf den Baum steigen. Wem die verbeulten genügen, der wartet darauf, dass sie herunterfallen.

Am leuchtenden Sommermorgen Geh ich im Garten herum. Es flüstern und sprechen die Blumen, Ich aber, ich wandle stumm.

Der kürzeste Weg zur Gesundheit ist der Weg in den Garten.

Narren hasten, Kluge warten, Weise gehen in den Garten.

Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht erkannt wurden.

Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.

Unkraut ist alles, was nach dem Jäten wieder wächst.

Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner.

Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er erfordert das, was in unserer Gesellschaft am kostbarsten ist, Zeit, Zuwendung und Raum.

Willst Du für eine Stunde glücklich sein, so betrinke Dich. Willst Du für drei Tage glücklich sein, so heirate. Willst Du für acht Tage glücklich sein, so schlachte ein Schwein und gib ein Festessen. Willst Du aber ein Leben lang glücklich sein, so schaffe Dir einen Garten

Wetter

Kleingartenverein Gartenwettter

Interessant
Statistik
Online: 2
Heute: 72
Gestern: 105
Monat: 2490
Jahr: 28869
Registriert: 22
Gesamt: 91144


Seitenanfang

OK

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen